Verstopft!?

Die letzte Woche habe ich Bonsch vom Trockenfutter des Tierarztes auf ein Nassfutter umgestellt, da mir das wenigstens etwas symphatischer war … seitdem hat Boncuk nicht mehr gekotet! Auch sonst war Madame matt und überhaupt nicht fit … also sind wir am Freitag notfallmässig zum Tierarzt.

Der hat sie untersucht, ein leichtes Abführmittel verabreicht und mir aufgetragen, sie gut zu beobachten. Falls sich ihr Zustand verschlechtert, müsse sie unbedingt rasch medizinische Hilfe bekommen!

Total verunsichert und als heulendes Elend bin ich ständig mit Bonsch raus, damit sie die Chance hat, ein grosses Geschäft zu machen – nichts! Aufenscheinlich schien es ihr aber etwas besser zu gehen – immerhin! Am Montag morgen früh haben wir dann einen Termin bei unserer Tier-Kinesiologin Sonja Hügli bekommen. Dort angekommen haben wir Bonsch erst mal auf die Waage gestellt und waren sehr erstaunt, dass Madame deutlich leichter war, als am Freitag! Sie hat zwar über das Wochenende nur ganz wenig Futter bekommen, aber ja nichts verloren … der Gewichtsunterschied war allerdings enorm! Darum sind wir direkt nach dem Termin bei Sonja zu unserem Tierarzt gefahren, um das Gewicht auf der gleichen Waage wie freitags zu kontrollieren. Madame war leichter! Die logische Erklärung war, dass sie irgendwann gekotet hat, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass ich das verpasst hätte! Komisch …

Zumindest ging es Bonsch von da an wieder deutlich besser und das „verstopfende“ Tierarzt-Nassfutter haben wir nie mehr angerührt!

Ausbruchssicher?!

Das untere Schildkröten-Gehege ist in dieser Form schon weit über 5 Jahre alt und galt als absolut ausbruchssicher. Bis heute!

Testudo hermanni boettgeri - Griechische Landschildkröte Ostrasse

Testudo hermanni boettgeri – Griechische Landschildkröte Ostrasse

Heute nachmittag kam Finn ganz aufgeregt angerannt und ist dann wieder nach draussen … und hat mir Klein-Jenny gezeigt, die seelenruhig über den Sitzplatz marschiert ist … vermutlich gleich nach ihrem Ausbruch aus dem Gehege! Wo genau Jenny ausgebrochen ist, bleibt ihr Geheimnis, sie hat es zum Glück bis anhin kein zweites Mal geschafft 🙂

Blut-Ergebnisse: Bauchspeicheldrüsen-Entzündung

Bereits nach 24 Stunden waren die Ergebnisse der Blutuntersuchung hier … und mein Verdacht, dass etwas nicht stimmt, hat sich bestätigt 🙁

Bonsch hat eine entzündete Bauchspeicheldrüse! 🙁
Obwohl Bonsch beim Abtasten durch die Tierärztin überhaupt keine Schmerzen gezeigt hat, gibt das Blut eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse an. Gut, dass wir die Blut-Untersuchung gemacht haben! Es scheint so, als wäre die Entzündung noch ziemlich am Anfang, was für eine Heilung gut wäre!

Damit BSP-Entzündung nicht chronisch wird (und hoffentlich noch nicht ist!) und um sie loszuwerden, ist eine sofortige Futterumstellung nötig! Bonsch bekommt ab sofort Tierarzt-Futter von Hills, was ich nicht besonders toll finde … aber was sein muss, muss sein.

Zudem werden ihre Leckerli umgestellt auf fettarmes Straussenzeugs, was sie überhaupt nicht toll findet. Naja, wir beide müssen da durch …

Tierarzt-Termin

Gleich am Montag morgen habe ich bei meiner Tierärztin angerufen und für den Nachmittag einen Termin bekommen! Weil bei Finn auch mal wieder eine Kontrolle nötig war, kam der kleine Mann gleich mit 😉

Bonsch & Finn auf dem Weg zum Tierarzt

Bonsch & Finn auf dem Weg zum Tierarzt

Die Tierärztin hat beide eingehend untersucht und beide für gesund eingestuft. Da aber Bonsch die letzten Tage resp. Wochen nicht so toll gefressen hat, wurde ihr Blut für ein grosses Blutbild inkl. Schilddrüsen, Bauchspeicheldrüse etc. abgenommen.