Endlich wieder: Hunde-Ferien!

Boncuk und ich konnten es kaum erwarten … unsere Hundeferien mit dem Tierschutz beider Basel!

Dieses Mal war unser Ziel der Schwarzwald. Im gemütlichen „Waldhotel am Notschreipass“ haben wir am Sonntag nachmittag eingecheckt und die schöne nähere Umgebung erkundet. Während einem gemütlichen Abendessen konnte die ganze Gruppe erste interessante Gespräch führen.

Am Montag morgen stand dann Hundeschule auf dem Programm. Auf einem tollen improvisierten Hundeplatz wurde fast 3 Stunden trainiert. Nach der Mittagspause gings dann zum ersten Spaziergang, laut Wanderkarte rund 2 Stunden lang. Naja, die Wanderkarte wurde wohl unter Alkohleinfluss gedruckt, der Spaziergang war nämlich ca. 5 Stunden lang! Gut, dass Boncuk und ich nach einer Stunde umgedreht sind und so die geplanten 2 Stunden unterwegs waren 😉

Am Dienstag morgen übten wir wieder auf dem Hundeplatz und später auf der Wiese. Hauptthema war nämlich das „Fährten“. Nachmittags gings erneut auf zum Spaziergang – dieses Mal in der geplanten Zeit 🙂

Die ersten Informationen zur "Fährte"

Boncuk vor dem Wasserfall in TodtnauMittwoch war die grosse Wanderung geplant, 6 Stunden inkl. Verpflegungspause. Ziel waren die Wasserfälle von Todtnau. Es wurde ein wunderschöner Spaziergang, bei dem Boncuk und ich viel Freude hatten! Bei den Wasserfällen haben wir uns – zusammen mit drei anderen Mensch-/Hund-Teams – entschieden, mit dem Bus zurückzufahren. Da Boncuk (zumindest mit mir) noch nie Bus gefahren ist, war ich ganz gespannt, wie sie sich verhalten würde … Erstaunlicherweise war die Busfahrt für sie überhaupt keine Herausforderung, Madame legte sich unter den Sitz und fertig … ich war stolz auf die Kleine!

Boncuk im BusDonnerstag morgen war wieder Hundetraining auf dem Platz und später „Fährte“ auf der Wiese angesagt. Boncuk hat die Schleifspur super-exakt verfolgt und sich ihre Belohnung wirklich verdient! Den geplanten Nachmittags-Spaziergang haben Boncuk und ich ausgelassen und uns einen gemütlichen Nachmittag gemacht.

Freitag war dann schon der letzte Tag. Das letzte Training auf dem Hundeplatz war ein unterhaltsames Minitary mit lustigen Übungen. Teilweise war es erstaunlich, welche Fortschritte einige Hund-/Menschen-Teams in dieser Woche gemacht haben.

Zur Krönung des Morgens kreuzte eine grosse Schafherde auf, welche quer über den improvisierten Hundeplatz marschierten und uns eine eindrückliche Live-Demonstration der Arbeit von Schafherde-Hütehunden gaben. Toll, was diese Hunde leisten!

Die Schafherde mit dazugehörendem Hund

Kurz nach dem Besuch der Schafherde war die Hundewoche auch schon wieder vorbei. Boncuk und ich waren nun schon zum vierten Mal dabei und es hat uns mit jedem Mal besser gefallen! Andi Schirgi vom Tierschutz beider Basel hat es einmal mehr geschafft, für Hund und Halter eine richtig tolle Zeit zu bieten! Last but not least waren wir eine lustige und unterhaltsame Truppe, die immer was zu lachen hatte (gell, Karinator!?). Ganz herzlichen Dank!

» 1. Mal: Engadin
» 2. Mal: Niederbayern
» 3. Mal: Zillertal 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.