Update: Boncuk’s Verhalten

Vor drei Wochen habe ich den Beitrag „Wunder geschehen …“ geschrieben. Hier ein Update zu Boncuk’s Verhalten.

Bei unseren Spaziergängen in den letzten Wochen hat Boncuk kaum noch fremde Menschen angebellt. Weil es aber nach wie vor vorkommen kann, klickere ich fremde Menschen, Fahrräder, Motorräder und fremde Hunde, so dass Boncuk nicht alleine durch die – für sie anstrengenden – Situationen muss.

Die Fahrräder interessieren sie überhaupt nicht mehr, bei den Motorrädern kommt es auf die Motorengeräusche an und bei Mensch und Hund entscheidet die Sympathie.

Am Hunde-Military des TbB hat sich Boncuk von ihrer besten Seite gezeigt! Inmitten von dutzenden von Hunden war sie jederzeit souverän und ruhig! Selbst als andere Hunde ins Bellen gefallen sind, blieb sie stumm. An früheren Militaries hat Boncuk regelmässig Postenhelfer angebellt, dieses Mal nicht (bis auf eine einzige Ausnahme, bei der die Postenhelferin aber relativ schnell direkt auf sie zukam)!

v.l.n.r. Chagall, Eros, Bonsch Wanda, Kibi, Ciba und Abby

v.l.n.r. Chagall, Eros, Bonsch Wanda, Kibi, Ciba und Abby

Ganz erstaunlich fand ich, dass Boncuk ohne Gebell einem wunderschönen Deutsche Doggen-Rüden „Hallo“ gesagt hat. Nachdem sie und der Rüde sich an der Nase beschnuppert haben, realisierte sie anscheinend die Grösse und ist von dem Herrn weg – aber alles ohne Gebell!

Neben dem tollen Verhalten hat Boncuk auch einen grossen Einsatz an den Posten gezeigt, so dass wir das Military mit einem stolzen 15. Rang abgeschlossen haben :-).

Am letzten Samstag waren wir am TbB-Osterbrunch, an dem ganz viele Leute teilgenommen haben. Boncuk hat sich tapfer und stumm durch die vielen Menschen bewegt. Als wir neben einem sitzenden Schäferhund vorbei mussten, blieb die Kleine ruhig! Leider hat der Schäfer dann aber nicht ganz mitgespielt … er ist aufgestanden und hat Boncuk angebellt … das hatte natürlich zur Folge, dass Boncuk zurückgebellt hat :-/ Der Schäfer hat Boncuk’s Vorurteile gegenüber dieser Rasse bestätigt, so dass sie jedesmal wenn sie den Hund wieder gesehen hat, wieder angefangen hat zu bellen. Naja … wir arbeiten ja zur Zeit an dem Menschen-Problem, nicht am Hunde-Problem 😉

Den Menschen gegenüber hat sie sich ruhig verhalten! Frauen dürfen ihr mittlerweile wirklich sehr nahe kommen und sie auch streicheln, bei Männern ist sie noch zurückhaltender, aber auch schon viel offener als noch vor wenigen Wochen!

Am Sonntag hatten wir dann ein 4-Stunden-Mantrailing-Training. Auch hier hat sich Boncuk von ihrer besten Seite gezeigt. Sie hat zwar gebellt, wenn ein Hund oder ein fremder Mensch zu Nahe an ihr Auto kam, das war’s aber auch schon. Auch dieses Bellen hat aber nichts mit dem Menschen-Problem zu tun, sondern ist ganz klar Revier-Bellen. Ansonsten hat Madame während der Trails und auch während der Wartezeiten nicht gebellt! Was bin ich stolz auf die Kleine!

Boncuk am trailen

Boncuk am trailen

Für mich ist die neue Situation herrlich! Obwohl ich nach wie vor „bei der Sache“ sein muss und Bonsch in vielen Situationen mit dem Klicker unterstütze, sind die Spaziergänge und Aktivitäten für mich schon sehr viel entspannter und die Freude über die enormen Verbesserungen ist riesengross!

Am Dienstag haben wir wieder einen Termin bei der Kinesiologin Sonja Hügli, auf den ich mich sehr freue! Ich weiss, dass Boncuk und ich mit Sonja’s Hilfe das Bell-Problem dauerhaft in den Griff bekommen werden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.