Wasserschildkröten

Boncuk erzählt:
Gestern war ein komischer Tag … wir sind zwar zur normalen Zeit aufgestanden, das war aber dann aber schon eine der wenigen Regelmässigkeiten …

Boncuk beim Gelbwangen-WatchingIch hab heute nicht – wie immer – zuerst mein Essen bekommen … im Gegenteil! Als erstes gab’s Medis – igitt! Stellt Euch vor, Essen hab ich an dem morgen überhaupt nicht bekommen! Ob sie mich vergessen hat?

Als Frauchen anfing zu arbeiten, sollten die Clinx-Herren auftauchen. Aber auch da schien der Wurm drin zu sein – nur einer, nämlich Arno, ist heute gekommen! Keine Ahnung wo Pat und Clemens abgeblieben sind … dabei hab ich mich auf die Beiden gefreut! Ein paar tröstende Worte wegen meinem Bauchweh hätt ich von den Beiden auch gebrauchen können. Naja, hoffen wir, die Herren kommen bald wieder!

Boncuk beim Gelbwangen-WatchingAm morgen hat Frauchen dann ganz normal gearbeitet – immerhin! Aber nach dem Mittagessen ist sie nicht wieder an den Schreibtisch zurück, sondern blieb im Garten und hat am Kinderschwimmbecken (das steht da schon seit ein paar Wochen) angefangen zu werkeln. Sie setzte sowas wie ne Insel rein und Holz und so Zeugs – ich hab überhaupt nicht verstanden, was das soll und nur gehofft, dass Frauchen noch weiss, dass ich wasserscheu bin! Als sie dann mit der Einrichtung des Beckens zufrieden war, hat sie im Spengs-Raum die Gelbwangen geholt und in’s Becken gesetzt! Die dürfen also auch raus – cool!

Ich hab die drei juvenilen Wasserschildkröten schon oft im Keller beobachtet und kann das jetzt im Garten noch viel öfter tun! Gestern allerdings waren sie noch etwas sehr ängstlich; kann ich aber verstehen, ging mir auch so bei meinem ersten Besuch in dem Garten!

Trachemys scripta scripta - GelbwangenschmuckschildkrötenNun sind nur noch die Spengs drinnen – ob Frauchen die auch noch in den Garten setzt? Keine Ahnung … obwohl … das neue grosse Loch im Garten sieht schon nach kommenden Veränderungen aus. Warten wir’s mal ab ….

Oh, übrigens … Ich hab dann gestern abend endlich wieder was zu essen bekommen – immerhin!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.