Regenbogenbrücke

Auf Facebook hat der Tierschutz beider Basel zum Valentinstag aufgefordert, Fotos seiner tierischen Lieblinge zu posten. Mary, Finn und Boncuk’s Foto sind bereits online.

Besca, Lilo und Sweety leben nicht mehr, trotzdem sind sie enorm wichtig!

Besca (geboren vermutlich im 2003, gestorben (von einem Auto überfahren) im Oktober 2005)
Besca wurde trächtig in der Feldbergstrasse gefunden und von einem Tierfreund ins Tierheim Basel gebracht. Dort verbrachte sie einige Monate und zog ihre Babies auf, bevor ich sie zu mir holte. Besca war eine unheimlich liebe und schöne Katzendame die sich rührend um die total verschücherte Lilo kümmerte und ihr viel Sicherheit gab. Traurig, dass sie überfahren wurde und skandalös, dass der Autofahrer sich nicht um sie gekümmert hat, obwohl der Unfall vor unserem Haus, also in einem Wohnquartier, passierte!

Besca
Lilo (geboren vermutlich im 2003, gestorben (akutes Nierenversagen) im September 2010)
Lilo wurde während einer Katzenkastrations-Aktion des Tierschutz beider Basel mit einer Katzenfalle eingefangen. Da die hübsche Mäus trächtig war, kam sie ins Tierheim, wo sie ihre Babies aufzog und danach noch einige Monate blieb. Niemand wollte das völlig verängstige Büsi haben. Ich hab sie im Dezember 2004 zusammen mit Besca mit nach Hause genommen und das nie bereut! Lilo wurde zu einer anhänglichen Schmusekatze, wie es besser nicht geht. Leider starb sie mit vermutlichen 7 Jahren viel zu früh an Nierenversagen.

Lilo-Mäus

Sweety (geboren vermutlich um 2000, gestorben (an Krebs) im August 2011)
Sweety wurde aus einer schlechten Tierhaltung beschlagnahmt und ins Tierheim Basel gebracht. Das kleine Hündchen war Menschen gegenüber total verunsichert und ängstlich (wahrscheinlich wurde sie geschlagen), mit Hunden und Katzen aber sehr souverän. Als Sweety ins Tierheim kam, wurde ihr faustgrosser Tumor endlich operiert. Ich hab die Kleine nur ein paar Tage nach der OP mit nach Hause genommen. Leider stellte sich der Tumor als extrem bösartig heraus und wuchs auch sehr rasch wieder heran und breitete sich auch aus. Nach nur 4 Monaten und einer zweiten Tumor-OP mussten wir Sweety von ihren Schmerzen erlösen. Die kleine Sweety hat mir aber in der kurzen Zeit unheimlich viel beigebracht und ich möchte keinen Tag mit ihr missen!

Sweety-Wölfchen
Nie werde ich diese drei tollen Ladies vergessen!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.