Juhuu! Fortschritte …

Freitag und Samstag waren zwei tolle Tage mit Boncuk! So kann’s weitergehen …

Am Freitag sind wir – wieder einmal – über Mittag in Kaiseraugst spazieren gewesen. Ein wunderschöner Spaziergang, den Bonschüggli und ich gleichermassen genossen haben!

Im Wald in Kaiseraugst

Daheim haben wir, zusammen mit Queen Mary und Finn, den Frühling auch ausgiebig im Garten genossen! Dabei haben wir entdeckt, dass zwei junge Schildkröten aufgetaucht sind – beide haben auch schon fleissig gefressen! Bei den Zweien handelt es sich um die zwei von Ratten verfressenen „Findeltiere“ (man findet ja immer Zwei zusammen …) aus dem Tierheim. Toll, dass sie den Winter gut überstanden haben!

Frühlingsgefühle!

Abends haben wir uns dann mit Jasmin & Joya, Birgit & Maya sowie Elisabeth & Ava verabredet, um etwas Maintrailing zu trainieren.

Boncuk hat ihre Trails supergut gelöst! Beim dritten und letzten Trail (bei dem ich nicht wusste, wo der Runner versteckt ist) hat Boncuk genau die Strecke des Runners abgelaufen, hat Hindernisse überwunden und den Runner freudestrahlend und stolz gefunden 🙂 Sie ist ein schlaues Traumhündli! 🙂 🙂 Abends daheim war LaBüc dann total müde und wollte nur noch liegen 😉

Boncuk und Bellmidable-Mitarbeiter Larky im Bellmidable

Am Samstag war ein dicht gedrängtes Programm zu meistern! Um ca. 9 Uhr wollten wir im Bellmidable sein, um Boncuk’s Futtervorräte aufzufüllen. Später, um 11 Uhr, wollten wir beim Osterbrunch im Tierheim des Tierschutz beider Basel sein, denn diese wichtige Arbeit zu unterstützen ist mir extrem wichtig! Auch das haben wir geschafft und Boncuk hat sich sehr gefreut, Freunde zu treffen 😉

Um 12.30 Uhr stand dann schon der Coiffeur-Termin bei Jenny in Allschwil an. Dort trifft Boncuk jeweils auf Ciba (Viszla-Dame) und Abby (Weimaraner-Dame), die ihr Hundetaschenbett sofort in Beschlag nehmen wollen 😉 Mittlerweile haben aber die zwei Hunde ihre eigenen Taschenbetten (in riesengross!), so dass Boncuk für einmal ihr Bett selber benutzt hat 😉

Sehr erfeut habe ich festgestellt, dass Boncuk (für ihre Verhältnisse …!) kaum gebellt hat und viel ruhiger als auch schon auf die vielen Reize reagiert hat! Cool!
Die Ursache dafür ist sicherlich das Mantrailing, das sie so richtig müde macht, so dass sie zu fraul zum Bellen ist 😉 Schon alleine dieser Nebeneffekt macht das Mantrailing unbezahlbar!

Nach dem Besuch bei Jenny sind wir dann noch ins Qualipet, weil wir ein richtiges Mantrailing-Geschirr möchten. Ein Mantrailing-Geschirr haben wir zwar noch immer nicht, dafür ein neues Alltags-Geschirr, ein neues Hundebett, einen Klicker mit Target sowie diverse Snacks für Hunde und Katzen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.