Bonsch im Pool

Bonsch geht regelmässig alle 6 Wochen zur Osteopathie-Behandung bei Sabina Jann. Neben den wöchtentlichen Physio-Sitzungen ist die Osteo essentiell für Bonsch’s Wohlbefinden! Dadurch, dass ihr Körper durch die jahrelangen Schmerzen lädiert ist, muss er regelmässig gelöst werden.

Zur Zeit ist es sehr warm – und Bonsch und ich haben unsere erste SUP-Tour gebucht! Beides gute Gründe, dass Sabina das erste Mal mit Bonsch in den Pool steigt!

Bonsch bei Sabina Jann

Bonsch ist keine Wasserratte und geht meist nur mit den Füssen ins Wasser. Ich war erstaunt, wie gut sie mit Sabina mitgemacht hat! 😍

Bonsch bei Sabina Jann

Das kleine Surfbrett war überhaupt kein Problem! Trotzdem bin ich froh, durfte sie sowas zuerst im Pool ausprobieren! 😉

Bonsch bei Sabina Jann

Bonsch am Ende der Sitzung – müde und zufrieden 😍 … und auch ein bisschen froh, dass es vorbei ist 😉

Eier verstecken …

Heute gings gleich im „Rudel“ los mit Eier vergraben! 
Selbstverständlich sind am Abend alle Gelege ausgegraben und die Eier entsorgt worden! Europäische Landschildkröten zu „produzieren“, ist  nämlich tierschutz-relevant! Leider gibt es viel zu viele Tiere, die auf ein artgerechtes Daheim warten – Auffangstationen und Tierheime sind voll …

Mary im CT

Wie bereits erwähnt, hat Mary seit längerem einen sehr hohen Wert beim ionisierten Kalzium. Schilddrüsen-Probleme können ausgeschlossen werden, d.h. es spricht einiges für einen Tumor …

Aus diesem Grund musste Mary heute ins CT! Falls sie sowas hat, möchte ich das wissen um unter Umständen etwas dagegen unternehmen zu können!

Mary hat sich relativ einfach in Narkose legen lassen. Das CT wurde von drei sehr kompetenten Tierärzten begutachtet – und keiner hat einen Tumor gefunden! ❤️❤️❤️
Das heisst leider nicht, dass keiner da ist, aber es heisst, dass er vermutlich (noch?) nicht gross ist und in Anbetracht, dass der Wert schon über ein Jahr so hoch ist, dementsprechend langsam zu wachsen scheint. 🙂

Mittlerweile ist die Queen wieder daheim und erholt sich von den Strapazen ❤️

Selbst ist die Frau!

Jeep

Seit kurzem habe ich ein neues Auto, dessen Kofferraum etwas kleiner ist, als beim Kia. Gleich nach dem Abholen des Autos bin ich darum zu Meiko gefahren und hab mir das Hundegitter auf das neue Auto anpassen lassen. Soweit so gut 🙂

Weil aber der Kofferraum wirklich kleiner ist als vorher, möchte ich keine Box mehr hintendrin stehen haben, die Bonsch Platz wegnimmt. Darum hatte ich die Idee mit dem Unterbau … und hab mich – erstaunlicherweise – dazu entschieden, den auch gleich selber zu bauen!

Ich bin zufrieden mit dem Resultat, Bonsch auch 🙂
(Die Schaumstoffmatratze für aufs Brett ist bereits bestellt und wird in den nächsten 5 Tagen hier sein).